Bei uns ist immer etwas los!

Schuljahr 2021/2022

Abschluss-Ausflug

Vier Volksschuljahre sind  nun für uns zu Ende. Es war eine unglaubliche und unvergessliche Zeit für uns. Besonders unseren Abschluss-Ausflug zum „Family Fun“ in St. Margarethen werden wir immer in Erinnerung behalten!

Zelten im Schulgarten

Corona hat uns oft einen Strich durch die Rechnung gemacht. So mussten viele Klassen in den letzten Schuljahren immer wieder die Lesenacht absagen. Doch aufgeschoben ist nicht aufhoben, stimmt’s? 🙂

Die Kinder der 4a und 4b haben beide jeweils eine Nacht im Schulgarten gezeltet. Die Pizza zum Abendessen hat uns gut getan, danach spielten und sangen wir! Es war auch echt aufregend, als wir mit Taschenlampen durch das dunkle Schulhaus schlichen. Es war einfach genial!

Besuch der Burg Kreuzenstein

In der letzten Ferienwoche stehen immer sehr viele Ausflüge an. An einem ging es nach Leobendorf. Dort haben wir uns die Burg Kreuzenstein näher angeschaut und anschließend die Greifvögel bewundert. 

Erstaunlich, wie Menschen früher gelebt haben. Jetzt können wir uns auch gut vorstellen wie Ronja aus „Ronja Räubertochter“ gewohnt hat. Toll, dass wir dieses Buch vorher in der Klasse gelesen haben.

Trampolin springen

Es ist sehr praktisch, dass unsere Schule direkt neben der Donauinsel ist und wir in wenigen Gehminuten bei den coolen Trampolinen sein können. Dank des Elternvereins konnten wir Kinder der 4b zum Abschluss des Schuljahres springen gehen. Es war soooo toll!

Stadtbau

Was macht eine gute Stadt aus? Welche Gebäude und Orte dürfen keinesfalls fehlen? Diese und viele andere Fragen schwirrten uns mehrere Wochen lang im Kopf herum. Unsere Aufgabe war es, eine Stadt aus Papier zu bauen. Die einzige Regel war, dass es eine „realistische“ Stadt sein muss – alles andere durften wir selbst entscheiden.

Am Schluss fand als Krönung ein „Schönste Stadt“ – Wettbewerb statt und alle Klassen kamen zum Voting. Alle Teams können super stolz auf sich sein, vorallem das Gewinnerteam! Gratulation!

Ausflug nach St. Pölten

Im Rahmen unseres Österreich-Projekts haben wir es uns nicht nehmen lassen auch die Landeshauptstadt von Niederösterreich zu besuchen. In St. Pölten bekamen wir eine genial Stadtführung, so konnten wir alle wichtigen Orte kennen lernen. Es war so spannend, dass uns nicht mal der Regen gestört hat.

Changemaker-Projekt der WU

Beim Changemaker-Projekt der Wirtschaftsuniversität Wien erleben wir unternehmerisches Denken und Handeln und machen erste Erfahrungen in Arbeitsteilung, Teamarbeit und Projektmanagement. Auf diese Weise wird Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge geweckt. Die Grundidee ist einfach: WU-Studierende unterstützen uns bei der Umsetzung unserer ersten eigenen Entrepreneurship-Projekts – also dabei, unsere eigenen Ideen in die Tat umzusetzen. In den Schulworkshops geht es um Themen wie: Wie finde ich eine gute Idee? Was ist mein Markt und wer sind meine Kund:innen? Wie kann ich nachhaltig wirtschaften?

Der Markttag war der abschließende Höhepunkt des Programms. An diesem Tag verkauften wir unsere selbst hergestellten Produkte. Das erwirtschaftete Geld nutzten wir im Anschluss für ein leckeres Eis…. und auch mehr 😉

Es war eine Highlight für die Kinder der 4a und 4b!

Sport im Motorikpark

Manchmal brauchen wir einen Tapetenwechsel und eine Auszeit vom Lernen. Gut, dass der Motorikpark nicht so weit entfernt ist. Die Kinder der 1b, 4a und 4b haben sich gemeinsam auf den Weg gemacht und (wie man sieht) einen riiiiiiiesen Spaß gehabt! 

Connected Kids

Das Projekt „Connected Kids“ gibt es seit vielen Jahren und mehr als 200 Schulen, 1.000 Klassen und 17.000 Schüler:innen haben bereits daran teilgenommen. Wir freuen uns sehr, dass auch unsere Schule die Möglichkeit bekommen hat, mitzumachen.

„Connected Kids“ wurde an unserer Schule unter der pädagogischen Leitung von Frau Mag. Sonja Macher durchgeführt und von der Firma Magenta gesponsert. Nachdem der IPad-Koffer (16 IPads) an unsere Schule gebracht wurde und das gesamte Lehrer:innen-Team eine Einschulung erhalten hat, waren wir startklar, um im Unterricht mit den IPads zu arbeiten. Auf den IPads waren bereits sehr viele Lernapps und Tools vorinstalliert. Diese wurden sorgfältig ausgewählt.

So haben wir unter anderem mit Mathe-Apps gerechnet oder mit der ÖMTC-App für die Radfahrprüfung geübt. Das Highlight war unsere STOP-Motion-Stunde. Jedes Team hat einen eigenen Film erstellt. Wir wussten gar nicht, dass das so einfach ist und so viel Spaß macht.

Gerade die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass digitale Bildung ein wichtiger Bestandteil im Alltag geworden ist. Wir hatten 6 Wochen die Möglichkeit digital im Klassenzimmer zu lernen. Das Projekt ermöglichte uns Tablets im Unterricht einzusetzen. Dieser integrative Einsatz von Tablets im Unterricht fördert die digitalen Kompetenzen und stellt eine innovative Form der Unterrichtsmethodik dar.

Vielen Dank für diese tollen Wochen!

Länder-Referate

Heuer durften wir uns alle ein Land aussuchen und darüber ein Referat machen. Von der USA bis Japan war fast alles dabei. Jetzt sind wir um einiges klüger und wissen um einiges mehr! Es war sehr spannend.

Murmelbahn-Wettbewerb im Werkunterricht

In unserer Schule ist uns wichtig, dass wir so oft wie möglich selbst Hand anlegen. Wir lieben es Dinge selbst zu erkunden und Vorgänge zu verstehen. Bei den Hochbeeten konnten wir unsere „Hands-On-Mentalität“ bereits ausleben, aber auch im Werkunterricht lernen wir nach diesem Prinzip.

So haben wir in diesem Schuljahr Murmelbahnen gebaut. Unsere Lehrerin hat uns nicht viele Informationen gegeben. Wir wussten nur „Das Team, dessen Murmel am längsten rollt, gewinnt!“ und schon haben wir uns ans Arbeiten gemacht. Hier könnt ihr ein paar Fotos unserer bisherigen Bahnen sehen:

Rodeln im Donaupark

SCHNEEEEEEEE ! Es war einfach toll!

Carnuntum – Vita Romana

To round off our history project about the Romans, we went to Carnuntum, which was an important Roman settlement founded in the middle of the first century AD at a crossing point of trade routes on the Danube. We were able to get a feel for Roman life by walking down cobblestoned streets and into completely furnished Roman houses, entering the (heated!) thermal baths with magnificent wall paintings, seeing the clever engineering of  underfloor heating and even lavatories and getting to learn to play a Roman game. It was a truly memorable day for our fourth graders.

Schulfruchtprogramm - Verkostungsworkshop

Im Rahmen des Schulfruchtprogramms hat bei uns an der Schule ein Verkostungsworkshop stattgefunden! Zuerst haben wir über Obst und Gemüse in Österreich gesprochen und dann gab’s etwas Leckeres zum Essen. Das war toll!

Snow White and the Seven Dwarfs

The first outing in first grade is always something special. This year we got to watch a play of „Snow White and the Seven Dwarfs“, which was being performed by fantastic actors exclusively for our class, due to the pandemic. All seven dwarfs were played by the same person, who slipped in and out of different dwarf personalities with ease. The story was magnificently played and kept our class glued to their seats, as they followed this well-known tale with rapt attention. They were all relieved to see the happy ending. 

Hochbeete: ein neuer Anfang

Unsere Hochbeete waren letztes Schuljahr ein voller Erfolg: wir haben es geliebt. Jetzt ist der Herbst da uns es wird Zeit unsere Beete zu säubern und für die kalten Tage vorzubereiten. Wir haben vorausgedacht und schon ein paar Frühlingsblumen-Zwiebel gepflanzt. Jetzt können wir es kaum erwarten, dass sie im Frühjahr blühen. Na, könnt ihr erraten, welche Frühlingsblumen in unserem Beet schlafen?

Hier könnt ihr die Entwicklung unsere Hochbeete von Beginn an genau nachverfolgen: Fotodokumentation_Hochbeete VS Donau-City Stand November 2021

Bicycle Training in the Prater

One of the great things about being in fourth grade is getting ready for the bicycle test at the end of the school year. On a beautiful autumn day in October, we went to the bicycle centre in the Prater which is run by the police. The goal of this visit was to focus on safety and on cycling skills. Under the watchful eye of  a police officer we went around a circuit adding a new feature each time.

There is one thing we are sure of: Cycling is fun!

Tag des Schulsports​

Der „Tag des Schulsports“ ist jeder Jahr ein tolles Ereignis für uns. Im Wiener Prater werden jährlich Sport- und Bewegungsstationen aufgebaut, die wir mit unserer Klasse besuchen können. Wir konnten so viel erleben: Klettern, Schach spielen, Tanzen, Turnen auf der Matte, verschiedene Ballspiele, uns vieles mehr.

Unser persönliches Highlight: Bubble Fußball. Wir durften sogar unsere Lehrerin herumschießen. Ein einmaliges Erlebnis! 😉

Willkommen zurück

Endlich geht die Schule wieder los!

Nach langen zwei Monaten freuen wir uns endlich wieder unsere Freunde und Lehrer:innen zu sehen. Dieses Schuljahr wird etwas ganz Besonderes!

Schuljahr 2020/2021

Unterricht in der Freiluftklasse

Bei diesen heißen Temperaturen nutzen wir am liebsten unsere Freiluftklasse. Ganz gleich, ob wir gerade Texte schreiben, rechnen oder basteln: an der frischen Luft können wir uns am besten konzentrieren!

Unser SEED-Projekt: Growing Experiences: Hochbeete im Schulgarten

Anfang April 2021

Seit einigen Wochen haben wir Hochbeete im Schulgarten!

Ein herzliches Dankeschön an unsere Frau Lehrerin Vestjens-Meller und unsere Frau Lehrerin Rhomberg-Harrison, die dieses Projekt betreuen!

Hier sieht man, welche tollen Projekte das SEED-Team noch unterstützt: www.seedprogram.at/projektuebersicht/

Nachhaltigkeit beginnt im Kopf und führt über das Herz. Ziel ist es, Interesse an Natur und Umwelt zu wecken, Wissen über ökologische Zusammenhänge auszubauen sowie Fragen zum persönlichen Konsum zu klären. Nicht nur das stetige Wachstum, sondern auch die vielen Kleinstlebewesen im Beet können beobachtet werden. Wir machen wichtige Naturerfahrungen und lernen den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt.

Wir, städtische Kinder, gestalten, betreuen und beobachten einen Naturraum gemeinschaftlich. Tätigkeiten in der Natur haben einen immensen Einfluss auf die individuelle Persönlichkeitsbildung. Es gilt die individuelle Verantwortung in Bezug auf den Klimawandel wahrzunehmen, aber zu realisieren, dass man miteinander effektiver handeln kann. Biologisches Gärtnern bedingt einen respektvollen Umgang mit der Natur. Rückschläge bieten große Lernmöglichkeit für die Entwicklung der kindlichen Resilienz.

Wir fleißigen Gärtnerinnen und Gärtner haben die Hochbeete mit Unterstützung vom Schulteam fertig gestellt und anschließend zuerst eine gute Unterlage aus Sträuchern und Zweigen gelegt. Dann konnten die Hochbeete schon mit frischer Erde befüllt und die ersten Pflanzen gesetzt werden.

Ende April 2021

Hochbeete: UPDATE

„To plant a Garden in to believe in tomorrow.“ – Audrey Hepburn

Unsere Hochbeete wurden vor 2 Wochen mit frischer Erde befüllt und schon ein paar Tage danach haben wir die ersten Pflanzen gesetzt. Wir sind einfach begeistert von den Erfahrungen, die wir gerade machen. Wer hätte gedacht, dass man schon nach einigen Tagen kleine Fortschritte sieht. Wir nehmen unsere Aufgaben sehr ernst – wehe wir vergessen unsere Pflanzen zu gießen!

Unter anderem haben wir Schnittlauch, Karotten, Salat, Kohlrabi und Radieschen gepflanzt! 

Mmmmmmhm … schmeckt das gut!

Ausflug in den Donaupark

Wir haben ein Glück, dass unsere Schule direkt neben dem Donaupark liegt! So können wir auch während der Corona-Pandemie zu Fuß hinüberspazieren!

CORONA und Schule

Tja, wir sind wohl nicht drumherum gekommen. Es musste leider sein – ab in den nächsten Lockdown und auf Distance-Learning umstellen. Obwohl wir dieses Mal viel besser vorbereitet waren und das Lernen von Tablet, Laptop und Smartphone aus nichts Neues mehr ist, war es doch sehr anstrengend. Wir sind heilfroh, dass unsere Lehrerinnen und unser Lehrer so flexibel sind. Wir lassen uns durch das Corona-Virus nicht vom Lernen abhalten.

Besonders toll war es, wenn wir es einmal – neben dem Distance-Learning – geschafft haben all unsere Freunde „online“ zu treffen und einfach nur zu quatschen oder etwas zu basteln. Hoffentlich ist das Corona-Virus bald besiegt!

Nach dem Lockdown können wir zwar wieder zurück in die Schule aber „normal“ ist es noch lange nicht. Sportunterricht darf nur unter ganz strengen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Wir, die Kinder der 3B haben ein lustiges Online-Workout gemacht. Jeder durfte auf seiner eigenen Matte mit vieeeeeel Abstand zu den anderen Kindern sporteln. Schau dir dieses lustige Video im Zeitraffer mal an: https://drive.google.com/file/d/1dOVdrkCZ1qjwsfwJDV3lfurUeJPeIf3R/view?usp=sharing

Unsere Ausstellung "Patente Frauen und ihre Erfindungen"

Gerade in den Naturwissenschaften und der Technik erleben wir es als besondere Herausforderung, Mädchen und Frauen für diesen Bereich zu begeistern. Deswegen stellt unsere Schule in unserer Ausstellung einige bedeutende Frauen und ihre Erfindungen als „role models“ vor. Schautafeln und Informationsmaterial geben Auskunft über die Frauen und ihre Erfindungen. 26 Erfinderinnen werden präsentiert. Wisst ihr wer z.B. den Kaffeefilter erfunden hat? 😉 Es war Melitta Bentz… Das ist eine der spannendest Ausstellungen, die wir je hatten. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Christine Vestjens-Meller, die mit viel Zeit und Liebe diese Ausstellung organisiert hat! 🙂

Schöne Weihnachtsferien & a Happy New Year

Die Kinder der VS Donau-City wünschen allen Kindern, Eltern und Lehrer*innen der VS Donau-City erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir freuen uns schon auf viele weitere Erlebnisse! 

Weil „Singen“ in Cornona-Zeiten im Klassenraum nicht möglich ist, haben wir uns was Besonderes für Euch überlegt! Hört einmal rein:
https://drive.google.com/file/d/1gol4JtKmXjbL7UhyBMpoVbBv6BVAQLHL/view?usp=sharing

Ägypten-Projekt in den 3. Klassen

With great enthusiasm we headed into the Ancient Egypt Project in the autumn of 2020, like every third grade class at the Donaucity school. It was fascinating to learn about this highly developed culture, get a glimpse of their mazing buildings, read up about the structure of their society, try our hand at copying some hieroglyphics and reading up about their religious beliefs. We loved working with a plan, choosing our place of work and our partners, recording our discoveries in a special folder. Enjoy looking at some of our beautiful artwork. A huge thank you to Christine Vestjens-Meller for preparing this great project for us.

POLIZEI in der VS Donau-City!

Wir wurden von unserem Freund und Helfer besucht 👮. Verkehrserziehung ist schon für unsere Jüngsten sehr wichtig!
Wir sind froh, dass es unsere Polizei gibt und sie immer für unsere Sicherheit sorgt.

Vielen Dank für den Besuch!
Liebe Grüße aus der 1A!

Ausflug in den Donaupark und zur Donauinsel

Die warmen Herbsttage lassen wir uns nicht einfach durch die Lappen gehen. Draußen genießen wir die letzten Sonnenstrahlen und lernen gleichzeitig so viel Interessantes über die Wiese, ihre Bewohner und weitere Besonderheiten – eines unserer diesjährigen Projekte. Auch diesmal hatten wir wieder ein Projektheft mit deutschen und englischen Aufgaben. We learnt about flowers, insects and birds, read, illustrated and wrote meadow poetry and finally went on a meadow outing to a secluded part of the Danube island where we could discover how many insects we could find, even in autumn. Just look at our smiling faces, we loved it!

Wie ihr sicher auch wisst, dürfen wir wegen Covid-19 nicht mehr in der Klasse singen – dafür aber draußen umso lauter! Könnt ihr uns hören?
Klickt hier: https://drive.google.com/file/d/1rj3RasaPZAeXdgynAXG9fpqkJk-_voma/view?usp=sharing

Heftcover gestalten

Heute gestalten wir unsere eigenen Heftcover – so wie jedes Schuljahr. 😊 Alle „gleich“ aber doch einzigartig! Dabei haben wir verschiedene Techniken ausprobiert. Wusstet ihr, dass man zum künstlerischen Gestalte nicht immer Stifte und Pinsel benötigt – wie wär’s mal mit Strohhalmen und Fingern? 😉